Unser form.bar Bett Dreamwave im exklusiven Designer-Strandhaus

Das Kinderzimmer einrichten - Einrichtungsideen für jedes Alter

Die richtige Einrichtung vom Babyzimmer bis zum Jugendzimmer zu finden, kann eine echte Herausforderung darstellen. Im Kinderzimmer gilt es, den Kids einen Raum zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und gerne Zeit verbringen. Außerdem wird hier gespielt, getobt, gebastelt und geschlafen, wichtig ist also dass die Möbel robust sind und viel Stauraum für Spielsachen bieten. Kinderzimmer unterscheiden sich maßgeblich nach Geschlecht und Alter. Deswegen ist es wichtig auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen und anstatt alle paar Jahre neue Kindermöbel zu kaufen, solltest Du wandelbare und flexible Möbel wählen, die mit dem Alter des Kindes mitwachsen und multifunktional eingesetzt werden können.

Um Dir beim Kindereinzimmer einrichten zu helfen, liefern wir Dir im Folgenden wertvolle Tipps und Ideen für das Kinderzimmer. Egal ob für ein Mädchenzimmer oder ein Jungenzimmer, wir zeigen Dir einige ausgefallene Möbel aus unserem form.bar Onlineshop für jedes Alter. Außerdem gehen wir auf die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Wand- sowie Farbgestaltung ein und verraten Dir wie Du jede Menge Stauraum für Deine Kinder schaffen kannst.

wave-divider

Highlights von form.bar für das Kinderzimmer

Wähle Dein Lieblings-Design und individualisiere es

wave-divider

Die Interessen Deiner Kids ändern sich – Gestalte Dein Kinderzimmer nach dem Alter

Die Bedürfnisse und Interessen heranwachsender Kinder ändern sich schneller als die der Erwachsenen, deswegen muss das Kinderzimmer mit den Jahren mitwachsen und umgestaltet werden. Es gibt ungefähre Richtgrößen je Alter, nach dem ein Kinderzimmer erneuert bzw. umgewandelt werden sollte.

Die Altersgrenzen sind folgende:

  • Babyzimmer
  • Kinder von 2 bis 6 Jahren
  • Kinder von 7-13 Jahren
  • Jugendzimmer von 14 bis 18 Jahren
Ergonomisch und pädagogisch wertvoll

Allgemeine Möbel für jedes Alter

Nicht jede Familie kann es sich leisten, alle 2-3 Jahre das Kinderzimmer neu zu gestalten oder zu renovieren. Mit ein paar einfachen Tricks kannst Du ein Babyzimmer ohne großen Aufwand in ein Zimmer für Kids und später in ein Jugendzimmer verwandeln. Es gibt funktionale Möbel, die sich entsprechend der Körpergröße und den sich ändernden Bedürfnissen umbauen oder anpassen lassen. Gute Beispiele sind etwa Möbel wie die Wickelkommode, die sich schnell zu einem Sideboard oder einer Kommode umbauen lässt. Eine weitere Möglichkeit sind Schränke, bei denen die Türen ganz leicht ausgetauscht werden können. Natürlich kannst Du auch Regalsysteme wählen, die erweiterbar sind. Eltern sollten dazu möglichst schlichte Möbel wählen, da eine grelle Farbe den Kindern mit den Jahren nicht mehr gefallen könnte. Außerdem sorgt das viele Spielzeug für ausreichend Farbe und für fröhliches Flair. Von Vorteil sind auch Möbel, die man später lackieren kann. So wirken sie wie neu und Gebrauchsspuren von Stiften oder Stickern werden so leicht überdeckt bzw. kaschiert.

Unser Mädchenregal Nela in Pink

Das Kinderzimmer für Babys - Einige Tipps für die Einrichtung des Babyzimmers

Damit Du nach der Geburt gut vorbereitet bist und sich Dein neues Familienmitglied auch gleich wohlfühlt, verraten wir Dir wie Du Zimmer für Babys optimal und kindgerecht einrichtest. Zur Grundausstattung gehören:

  • Wickelkommode
  • Babywiege
  • Babybettchen
  • Matratze + Auflage/Wasserdichte Moltonunterlage
  • Bettbezüge/Spannleintücher
  • Schlafsack
  • Kleiderschrank
Unsere form.bar Empore mit viel Platz zum Spielen

Bei der Einrichtung für Dein Baby solltest Du besonders auf das Thema Sicherheit achten. Denn Babys benötigen gänzlich anderen Anspruch an das Kinderzimmer, als Kinder ab dem zweiten Lebensjahr und aufwärts. Wichtig ist, dass Du auf abgerundete Ecken und Kanten achtest, sodass Dein Baby sich nicht verletzen kann. Außerdem dürfen Oberflächen und Stoffe keine Schadstoffe ausdünsten, das GS-Prüfzeichen ist eine gute Empfehlung, da diese Möbel nach gesetzlichen Vorgaben geprüft wurden. Es ist zu empfehlen, Möbelstücke zusätzlich an der Wand zu befestigen, sodass sie nicht umkippen können. Auch Steckdosen solltest Du in der ganzen Wohnung umgehend mit Kindersicherungen versehen. Ebenso solltest Du die Abstände der Gitterstäbe eines Babybettes prüfen. Diese dürfen nur soweit auseinander stehen, dass der Kopf Deines Kindes nicht dazwischen passt.

Unsere form.bar Empore als Rückzugsort
wave-divider

Ab wann solltest Du Dein Babyzimmer einrichten

Generell gibt es keinen „richtigen Zeitpunkt“ für die Einrichtung eines Babyzimmers. Jedoch ist es zu empfehlen, das Zimmer zur Geburt eingerichtet zu haben, da viele Eltern möglichst früh alles bereit haben wollen, um sich nach der Geburt komplett auf sein neues Familienmitglied konzentrieren zu können.

Wenn Du Dein neues Babyzimmer in geschlechtertypischen Farben einrichten möchtest, solltest Du den Zeitpunkt abwarten, ab dem der Arzt sicher ist, ob Dich ein Mädchen oder Junge erwartet, sodass Du später nicht doppelt renovieren musst. Die meisten Babymöbel sind jedoch, was die Farbgestaltung angeht, recht neutral. Wenn Du Dir bereits sicher bist, dass Dein Babyzimmer hell und nicht zu bunt gestaltet werden soll, kannst Du durchaus früh die Möbel in hellen Holztönen kaufen und aufbauen. Die passende Farbe und Accessoires kannst Du immer noch aussuchen, nach dem das Geschlecht klar ist.

Welche Möbel sind speziell für Babys wichtig

Wir von form.bar bieten Dir frei formbare und auch kindgerechte Möbel, die sich maßgenau an Dein Babyzimmer anpassen und Dir genügend Stauraummöglichkeiten bieten. Sie sind nicht nur praktisch, sondern machen Dein Babyzimmer durch ihr außergewöhnliches geschwungenes Design zu etwas Besonderem. Außerdem sind unsere Möbel besonders kinderfreundlich, da sie ohne Kanten und Ecken konfiguriert werden können und somit keine Verletzungsgefahr für Deine Kinder darstellen. Du kannst aus verschiedenen Möbeln wie z.B. Regale, Raumtrenner, Kommoden, usw. auswählen und sie mit unserem preisgekrönten Möbelkonfigurator nach Belieben verformen und anpassen.

Die Farbwahl für das Kinderzimmer für Babys

Hellblau für Jungs und Rosa für Mädchen – das sind die typischen Farben und meist sind sie Tradition in vielen Kinderzimmern. Jedoch gibt es auch viele andere schöne Farben. Wir empfehlen eine warme Grundfarbgebung, da diese für eine angenehme und gemütliche Atmosphäre im Zimmer sorgt. Kinder lieben es bunt, deswegen wirken bunte Farben im Raum motivierend und belebend. Jedoch solltest Du Dich entscheiden, ob Du lieber auf bunte Farben bei der Wandgestaltung setzt oder lieber bei den Möbeln bzw. Accessoires. Beachte, dass das Kinderzimmer nicht zu bunt wirkt, da Spielzeuge meist schon sehr farbig sind. Je zurückhaltender also die Basisfarben sind, desto leichter können gezielte Akzente durch Bilder, Bettwäsche oder Möbelstücke gesetzt werden.

Die Accessoires für Kinder und Babys bis zu einem Alter von 2 Jahren

Babys bis zu einem Alter von zwei Jahren brauchen in Sachen Einrichtung erst einmal noch nicht so viel. Die Grundausstattung besteht aus einem Gitter- bzw. Beistellbett, einer Wickelkommode, einer Babywiege und einem Kleiderschrank. Bei den Accessoires solltest Du unbedingt auf kindgerechte Spielsachen ohne Verletzungsgefahr achten, genügend Kleidung zur Verfügung haben, um dreckige Sachen schnell auszutauschen, und ein Schlafsack, Windeln sowie gegebenenfalls ein Töpfchen sollten auch nicht fehlen.

wave-divider

Kinderzimmer für Kinder von 2 bis 6 Jahren

Wenn Dein Kind wächst, braucht es automatisch mehr Freiheit und Raum, um das Laufen zu lernen und alles zu erkunden. Außerdem solltest Du altersgerechtere Spielsachen wählen und auf die Bedürfnisse der Kinder in diesem Alter eingehen. Kinder in diesem Alter fangen im Kindergarten an zu malen und zu basteln. Auch zuhause sollten sie dazu eine Möglichkeit haben. Hierzu solltest Du einen kreativen Platz im Zimmer mit einem größenangepassten Tisch und passenden Stühlchen wählen. Beachte jedoch, dass Du abwaschbare Möbel ohne scharfe Kanten auswählst. Irgendwann ist auch ein Gitterbett langsam zu klein, sodass Du zu einem Bett, das mitwächst greifen solltest. Viele Kinder wünschen sich in dem Alter ein Hochbett, dass sie neben dem Schlafen auch als Höhle, Prinzessinnenschloss oder Ritterburg zum Spielen und toben nutzen können. Zusätzlich sind diese Betten sehr praktisch und platzsparend, da unter dem Bett wertvoller Stauraum für Spielsachen vorhanden ist. Für Spielsachen wie z.B. Autos, Bauklötze, Bücher oder Puppen eignen sich besonders Regale, deren Fächer Platz für Körbe oder Boxen bieten.

Heizungsverkleidung in einer KiTa

Welche Möbel sind speziell für Kinder zwischen 2 und 6 wichtig

Wir von form.bar haben viele Möbel im Sortiment, die sich anbieten in einem Kinderzimmer untergebracht zu werden. Kinder in dem Alter beginnen langsam mit dem Lesen bzw. schauen viele Bilderbücher. Deswegen ist ein geräumiges Bücherregal von form.bar eine schöne Lösung. Mit seinen geschwungenen Formen macht es Dein Kinderzimmer zu etwas Besonderem. Auch solltest Du das Kinderzimmer in verschiedene Bereiche gliedern. Beispielsweise in einen Schlaf- und einen Spielbereich. Diese Bereiche kannst Du optimal mit einem Raumtrenner von form.bar abgrenzen. Diese sind besonders praktisch, da sie von beiden Seiten befüllt werden können und viel Stauraum bieten. Auch Eckregale oder Wandregal sind eine gute Möglichkeit zusätzlichen Stauraum zu schaffen. Dazu ist eine niedrige Sitzbank in Betracht zu ziehen.

form.bar Regal bei einer Tagesmutter

Das Jungenzimmer und das Mädchenzimmer - die Unterschiede sind kleiner als Du denkst

Ritterburg oder Prinzessinnenburg? Die Unterschiede in einem Jungen- bzw. Mädchenzimmer sind kleiner als Du denkst. Neutrale Möbel oder Farben in beispielsweise Gelb, Orange, Grün oder Rot eignen sich gleichzeitig für Mädchen und für Jungs. Möbel und Farbe müssen also nicht gleich das Geschlecht verraten. Du kannst also mit neutralen, gleichen Möbeln ein anderes Flair nur mit Accessoires schaffen. Den Schlafplatz eines Mädchens ist meist ausgestattet mit Puppen und Puppenwagen, Plüschtieren, Barbies und Accessoires in Pink oder Rosa. Mit den gleichen Möbeln kannst Du jedoch ein Jungenzimmer einrichten und daraus eine Ritterburg, ein Autoparadies oder einen Dschungel machen. Mit den passenden Accessoires, Wandgestaltung und Farbgebung ist alles möglich!

wave-divider
Unsere Sitzbank Lana mit abgerundeten Ecken

Kinderzimmer für Kinder von 7 bis 13 Jahre

Zwischen 7 und 13 entdecken Kinder ihre Identität und stehen kurz vor der Pubertät. Sie entwickeln eigene Interessen und haben meist ein Lieblingsthema. Freunde kommen zu Besuch und übernachten. Mit wenig Aufwand kannst Du Platz für Freunde schaffen und somit auf die persönlichen Interessen Deines Kindes eingehen. Als Schlafmöglichkeit bietet sich ein Etagenbett an, dass Platz für zwei Personen bietet und sonst zum Spielen genutzt werden kann. Auch kannst Du, falls Platz vorhanden ist eine kindgerechte Schlafcouch kaufen, die man ausklappen kann und die zusätzlich Stauraum bietet. Kinder, die früh reifen wollen in einem Alter ab 10 schon einige Spielsachen loswerden, da diese zu „kindisch“ geworden sind.

Unsere Nischensitzbank als Platzwunder

Welche Möbel sind speziell für Kinder zwischen 7 und 13 wichtig

Besonders wichtig in diesem Alter ist ein Arbeitsbereich für das Kind, da es nun zur Schule geht und unbedingt einen Schreibtisch braucht. Auch auf ein Bücherregal, dass Schulbücher, Hefte und Ordner sicher verstaut, ist nicht zu verzichten. Ob dies als Eckregal oder Raumteiler eingesetzt wird, hängt von der Raumsituation ab. Da das Kind natürlich ständig wächst, ist es zu überlegen einen größeren Kleiderschrank bzw. Stauraummöglichkeiten zu schaffen, da sich über die Jahre viele Sachen ansammeln. Da in diesem Alter viele Freunde zu Besuch sind, gibt es die Möglichkeit eine Sitzbank in das Zimmer zu integrieren, die zusätzlichen Stauraum verschafft und dazu Sitzmöglichkeiten bietet.

wave-divider

Kreative Ideen für das Kinderzimmer

In Sachen Kinderzimmer kannst Du Dich mit Deinem Kind zusammen farblich sowie gestalterisch komplett austoben. Gehe auf Lieblingsfarben bzw. Interessen Deines Kindes ein und schaffe mit einigen Accessoires ein Wohlfühlparadies für Dein Kind.

Wandtattoos sind beispielsweise eine schöne Möglichkeit dem Zimmer etwas Pepp zu verleihen und die Lieblingscomicfiguren Deiner Kinder mit in das Zimmer einzubinden. Dazu sind Kuschelkissen, Decken oder Kuscheltiere wichtig für eine gemütliche Atmosphäre. Hochbetten kann man leicht zu einem Piratenschiff oder einer Burg gestalten, sodass Dein Kind seine Phantasien ideal ausleben kann. Ein Themenzimmer einzurichten, wäre eine optimale Lösung. Lass Deiner Phantasie und der Deines Kindes freien Lauf und kreiere mit den individuellen Möbeln von form.bar ein kindgerechtes und verspieltes Reich mit Stil.

Vom Kinderzimmer zum Jugendzimmer

Irgendwann kommt der Punkt, an dem aus dem fröhlich bunten Kinderzimmer ein Jugendzimmer wird. Spielsachen wie Puppenhäuser, Autos und Stofftiere verschwinden langsam auf dem Dachboden und stattdessen hängen nun Poster an der Wand. Die Kinder fühlen sich zwischen den bunten Spielsachen nicht mehr wohl und brauchen eine Veränderung, da sich die Interessen nun meist gänzlich ändern. Außerdem ist es wichtig Rückzugs bzw. Chillecken zu schaffen, sodass sich Die Jugendlichen alleine oder mit ihren Freunden zurückziehen können. Auch ist der Arbeitsbereich in diesem Alter sehr wichtig, sodass die Kinder einen ruhigen Platz haben, um ihre Hausaufgaben zu erledigen. Dazu ist es zu überlegen das Kinderzimmer in ein Wohnschlafzimmer umzuwandeln. Natürlich kann sich nicht jede Familie eine Zimmer Rundum-Neugestaltung leisten. Deswegen zeigen wir, wie man zusammen mit dem Nachwuchs ein cooles Jugendzimmer einrichten kann und dabei bereits vorhandene Möbel ganz einfach umgebaut bzw. verwandelt werden.

Bereits vorhandene Regale in neutralen Tönen können ideal als Raumtrenner genutzt werden, um den Raum optisch in verschiedene Bereiche zu gliedern. Ein Schrank oder ein Regal mit Türen, kann man verändern, indem man beispielsweise die Türen austauscht oder das Regal in einer anderen Farbe lackiert. Denn die optisch ansprechendste Veränderung erzielt man mit Farbe. Meist reicht es aber auch schon, die Möbel mit ein paar Extras oder Accessoires zu versehen und somit eine neue Bedeutung zu geben. Aus einer normalen Kommode kann man mit Hilfe eines Spiegels über der Kommode eine Schminkecke für Mädchen einrichten.

Die Möbel für das Jugendzimmer

Wenn Du bereit bist in neue Möbel für das Jugendzimmer zu investieren, dann gibt es viele Möglichkeiten und Du solltest Deinem Kind Mitspracherecht gewährleisten, da sich schließlich Dein Kind in dem Raum wohlfühlen muss. Es ist zu empfehlen, den Arbeitsplatz am Fenster einzurichten, da natürliches Licht und frische Luft beim Lernen hilft. Auch Stauraum spielt mit zunehmenden Alter eine wichtige Rolle. Da der Jugendliche noch wächst sollte der Schreibtisch bzw. der Schreibtischstuhl höhenverstellbar sein. Der kleine Kleiderschrank reicht meist nicht mehr aus und muss erweitert werden. Denn vor allem weibliche Teenager wünschen sich mehr Platz für ihre Schuhe und Kleidung. Eine weitere Möglichkeit Stauraum für Kleider zu schaffen sind schöne Kleiderstangen im Raum, an dem die Mädchen ihre schönsten Kleider präsentieren können. Außerdem sind beispielsweise Eckregale, Wandregale, Bücherregale und auch Raumtrenner sowie Sitzbanke sehr praktisch, um weiteren Stauraum zu schaffen.

Garderobenlösung für eine KiTa von form.bar

Wohnschlafzimmer - eine tolle Möglichkeit für das eigene Reich im Haus

Es gibt super Möglichkeiten, das Schlaf- bzw. Jugendzimmer in ein Wohnschlafzimmer umzuwandeln. Es ist wichtig, dass Jugendliche einen Rückzugsort für sich haben. In dem Alter ist es üblich, dass die Jugendlichen ihre freie Zeit zum Chillen nicht unbedingt immer mit den Eltern verbringen möchten. Deswegen wäre ein Sofa in dem Jugendzimmer wichtig, dass die Kinder nicht immer nur im Bett liegen müssen. Das Sofa bietet zusätzliche Sitzmöglichkeiten für Freunde und kann schön in den Raum integriert werden. Dazu ein schöner kleiner Couchtisch unter einem flauschigen Teppich. Ob Du Deinem Kind auch einen eigenen Fernseher ermöglichen möchtest, hängt ganz von Dir ab.

wave-divider

Tipps und Tricks für verschiedene Größen des Kinderzimmers

Kinderzimmer gibt es in den verschiedensten Größen. Wir geben Dir wertvolle Tipps um jede Größe des Kinderzimmers optimal auszunutzen.

Kleines Kinderzimmer einrichten

Auch kleine Kinderzimmer einrichten funktioniert mit den passenden Möbeln und Accessoires ganz leicht. Ein Bett mit einer Ablage ist z.B. platzsparend und bietet trotzdem die Möglichkeit, das Kinderzimmer dekorativ zu gestalten. Eine weitere Möglichkeit ist ein Hochbett. Der freie Platz unter dem Bett kann ganz einfach zum Verstauen von Spielsachen, als Arbeitsplatz oder einfach als Räuberhöhle dienen. Je nach dem ob der Teenager weiblich oder männlich ist, kann man das Hochbett als Burgenbett oder als Prinzessinnenschloss gestalten. Oft werden in vielen Kinderzimmern die Ecken nicht optimal ausgenutzt. Wir bieten praktische Eckregale, die sich maßgenau an die Ecke anpassen lassen. Hängenetze sind eine weitere Möglichkeit, da sie herumliegendes Spielzeug schnell verschwinden lassen. Auch Körbe und Kisten mit zusätzlicher Sitzmöglichkeit sind für Kinderzimmer optimal geeignet, damit Chaos und Unordnung schnell beseitigt werden kann. Dazu sollte überflüssiges Spielzeug aus dem Kinderzimmer aussortiert werden, um Platz zum Spielen und für Neues zu schaffen. Ein kleines Kinderzimmer einrichten ist sinnvoll mit schwebenden Möbeln. Diese sorgen optisch für Platz und verstellen nicht die Sicht auf die Grundfläche des Zimmers. Zusätzlich sollten in einem kleinen Kinderzimmer die Wandgestaltung eher in einem hellen Ton oder weiß ausfallen, denn weiße Wände lassen Zimmer ebenfalls größer erscheinen. Jedoch wirkt ein komplett weißes Zimmer kahl, deswegen dürfen Farben und Kontraste nicht fehlen. Eine einzelne farbige Wand oder Tapetenbahn, Wandbilder oder verschiedenfarbige Schranktüren bzw. Schubfächer schaffen gemütliche Atmosphäre. Magnetische Schranktüren faszinieren und ersetzen eine zusätzliche Pinnwand. Nicht zu vergessen ist das passende Licht. Klemmspots sind beispielsweise mobil sowie platzsparend und setzen punktuell Licht zum Spielen und Lesen.

Großes Kinderzimmer einrichten

Ein großes Kinderzimmer gestalten hat einen ganz entscheidenden Vorteil: Dir sind bei der Einrichtung im Prinzip kaum Grenzen gesetzt. Wenn das Kinderzimmer also genug Platz zur Verfügung hat, sollte dieser auch gut ausgenutzt werden, da Kinder viel Platz zum Toben und Spielen brauchen. Damit ein großer Raum nicht leer wirkt, solltest Du ihn auch mit entsprechend großen Möbeln und den passenden kindgerechten Accessoires ausstatten. Du solltest aber auch noch Luft im Raum lassen, da Kinder ihre Ideen einbringen können. Denn Kinder bauen gerne eine Höhle oder ein Lager aus Decken und Kissen und stellen die Kinderzimmermöbel um.

Große Räume neigen aber eher dazu unruhig oder kalt eingerichtet zu werden. Deswegen ist es sinnvoll das Kinderzimmer zu strukturieren und in mehrere Zonen zu gliedern. Eine Möglichkeit wäre ein Schlafbereich, eine gemütliche Leseecke, ein Arbeitsplatz und natürlich ein Bereich zum Spielen. Um diese Bereiche optisch gut von einander zu trennen, empfehlen wir Dir ein offenes Regal von form.bar, das Du als Raumteiler nutzen kannst.

Stauräume für Kinderzimmer

Es gibt ein Naturgesetz im Kinderzimmer. Denn egal wie groß, es ist immer zu wenig Platz für Dinge, die verstaut werden müssen. Es gibt kein zu kleines Zimmer, sondern nur unpassende Möbel! Am Anfang herrscht im Babyzimmer noch Ordnung, mit den Jahren benötigt das Kind jedoch immer mehr Platz, da sich viele Dinge wie z.B. Spielzeuge ansammeln. Aus dem Zimmer für Babys wird ein Kinderzimmer und schon bald ein Jugendzimmer. Regale und Schränke sind die klassischen Stauraummöbel. Hier gilt es die Möbel bestmöglich der Raumsituation anzupassen. Bei wenig Platz ist es sinnvoll ein hohes Regal zu kaufen, das die Raumhöhe optimal ausnutzt. Außerdem sind Regale mit Türen und Schubkästen von Vorteil, da sie für Ordnung sorgen und nicht alle Dinge sichtbar sind. Rollcontainer sind auch eine gute Möglichkeit unter dem Schreibtisch zu platzieren. Dazu solltest Du die Kinderzimmerwände gestalten und ausnutzen, sodass Wandregale, Kommoden oder ein Sideboard an der Wand gut zur Geltung kommen. Auch ein Hochbett oder ein Bett mit integrierten Schubkästen ist sehr praktisch, um weitere Dinge ordentlich zu verstauen. Zusätzlich solltest Du den vorhandenen Platz einer Fensterbank ausnutzen. An vielen Stellen versteckt sich zusätzlicher Stauraum, die Kunst ist ihn zu erkennen und bestmöglich auszunutzen.

Interessante Ideen für das Kinderzimmer auf dem Dachboden

Kinder haben das Bedürfnis gerne Verstecke aus Decken und Kissen zu bauen. In einem Kinderzimmer auf dem Dachboden ist dies kein Problem. Die niedrigen Decken lassen sich optimal nutzen um mit Polstern auszustatten. Dies schafft eine gemütliche Atmosphäre und die niedrigen Decken stören die Kinder durch ihre kleine Größe meist sowieso nicht. Ein Kinderzimmer mit Schrägen bietet viele Kuschelecken zum Lesen, Ausruhen und Musik hören. Unter der Dachschräge lässt es sich besonders gut schlafen und entspannen. Wenn Du das Bett direkt unter einem Dachschrägenfenster platzierst, hat Dein Kind die Möglichkeit nachts die Sterne zu beobachten. Falls kein Dachschrägenfenster vorhanden ist, kannst Du die schräge Wand auch mit Sternen gestalten, die im dunklen leuchten und ein beruhigendes Licht in der Nacht abgeben. So benötigst Du keine Nachtleuchte für Dein Kind. Bei der Möbelwahl empfehlen sich Möbel nach Maß von form.bar, da diese sich perfekt an die schräge Wand anpassen. Eine weitere Lösung ist ein schönes Stufenregal, das jeden Winkel optimal ausnutzt und zusätzlich zum Highlight wird. Wähle zwischen verschiedenen Farben aus und kreiere Dein individuelles Unikat für Deinen Nachwuchs!

wave-divider

Fazit – Das Kinderzimmer, alles eine Frage der Weitsicht

Lass Dich von form.bar und unseren Wohnideen für Dein neues Kinderzimmer inspirieren und finde eine Lösung, die individuell zu Deinem Kind passt! Wir hoffen unsere Tipps und Beispiele sind hilfreich für Dich und wünschen Dir viel Spaß beim Kinderzimmer einrichten!

Inhalt: