Ein konfigurierbarer Einbauschrank für dein Zuhause

Einbauschränke

Eine simple Möglichkeit, die Aufbewahrung eines Raumes zu verbessern, sind Einbauschränke. Eingebaute Regale gibt es in allen Formen und Größen. Sie schaffen mehr Platz und können auf jedes Zimmer und jeden Lebensstil zugeschnitten werden. Wertvolles Dekor, Kleidung und formschöne Accessoires können im Mittelpunkt stehen, wenn sie gezielt inszeniert und mit Akzentbeleuchtung hervorgehoben werden.

Ein benutzerdefiniertes Schrankdesign zu erschaffen, ist mit viel Planung verbunden. Sich zu organisieren und den richtigen Schrank für die eigenen Bedürfnisse zu entwerfen, ist eine zeitaufwändige Aufgabe, die sich jedoch immer lohnen wird! Wir begleiten dich durch den Gestaltungsprozess deines Einbauschrankes. Unser Schritt-für-Schritt-Leitfaden soll dir helfen, wichtige Faktoren vor dem Entfernen einer maßgeschneiderten Garderobe zu beachten.

wave-divider

Highlights von form.bar für deinen Einbauschrank

Wähle dein Lieblings-Design und individualisiere es

Ein Einbauschrank für jeden Raum

Personalisierte Innensysteme fügen Stil, Persönlichkeit und Stauraum hinzu. Da moderne Einbauten so konzipiert werden können, dass sie den jeweiligen Anforderungen des Haushalts entsprechen, sind die Möglichkeiten der Gestaltung schier unbegrenzt. Einbauschränke lassen sich in fast allen Räumen mit unterschiedlichen Modifikationen integrieren. Durch den Einsatz einer individuellen Möbellösung kann ein Raum neu aufgeteilt werden.

Ein Schrank mit zwei Seiten beispielsweise teilt einen Raum in zwei separate Räume auf, was zur visuellen Struktur beiträgt. Schrägen und Treppen bieten viel ungenutztes Potential. Durch die extra tiefen Design-Varianten unserer Modelle können unzählige Aufbewahrungsmöglichkeiten für unter der Treppe oder unter Dachschrägen modelliert werden. Im Esszimmer helfen Einbauschränke mit offenen Regalen das Geschirr dekorativ auszustellen, während im Wohnzimmer ein maßgeschneidertes Bücherregal eine persönliche Note setzt. Experimentiere mit verschiedenen Schrankformen in unserem 3D-Konfigurator und erstelle deinen perfekten Einbauschrank.

Einbauschrank oder freistehender Schrank?

Freistehende Kleiderschränke haben oben und an der Seite Lücken, die mit unterschiedlichen Dingen gefüllt werden können. Diese Lücken haben zum Nachteil, dass sie leicht verstauben können. Im Gegensatz dazu sind Einbauschränke auf die gesamte Raumhöhe zugeschnitten. Selbst wenn das Schlafzimmer eine schwierige Form hat, kann ein Einbauschrank in die engste Ecke integriert werden. Der Nachteil: Im Gegensatz zu einem freistehenden Kleiderschrank kann bei einem Umzug ein Einbauschrank nicht mitgenommen werden. Daher gilt es gut zu überlegen, ob ein Einbauschrank oder ein freistehender Schrank die bessere Option ist. Hier die Vor- und Nachteile eines Einbauschrankes im Überblick:

Vorteile

  • Passt genau in den Raum und ist ideal für ungewöhnlich geformte Räume
  • Maximiert und optimiert den vorhandenen Platz
  • Einbauschränke lassen einen Raum optisch größer erscheinen
  • Alle Elemente des Schrankes lassen sich an die individuellen Bedürfnisse anpassen
  • Kann mit dem Innendesign und Farbschema des Raumes koordiniert werden

Nachteile

  • Mangel an Mobilität: Beim Umzug kann der Schrank nicht mitgenommen werden
  • Ein späteres umgestalten des Zimmers ist begrenzt möglich
  • Einbauschränke sind meist kostspieliger als freistehendes Mobiliar
  • Der Einbau dauert länger

Bevor du dich also für einen Einbauschrank entscheidest, berücksichtige die obigen Vor- und Nachteile sowie deine Zukunftspläne.
Übrigens: Vergiss bei der Planung nicht, den Rest des Hauses in Erwägung zu ziehen, denn der Schlafzimmerschrank muss nicht die Hauptlast der Stauraumlösung tragen. Bewahre so viel wie möglich in anderen Versorgungsbereichen des Hauses auf, um die Kosten für einen Einbauschrank zu sparen.

wave-divider

Erstelle eine Garderobeninventur

Bevor mit der Planung eines Einbauschrankes begonnen werden kann, gilt es wichtige Vorbereitungen zu treffen. Als erstes empfiehlt sich eine Garderobeninventur durchzuführen. Dies ist eine notwendige Vorbereitungsmaßnahme zur Erstellung einer benutzerdefinierten Schranklösung, die nicht übersprungen werden sollte.

Bewerte deine Garderobe sorgfältig und führe eine Bestandsaufnahme von allen Artikeln durch, die später im neuen Kleiderschrank untergebracht werden müssen. Stell dir dabei die Frage: Was kann gefaltet werden und was aufgehängt? Wie ist das Verhältnis von Blusen, Hosen und Jacken? Zähle alles genau ab, um zu sehen, wie viel Platz zum Aufhängen und Falten benötigt wird.

Was sind die Stauraum-Maße von Kleidungsstücken?

Ein Aspekt des benutzerdefinierten Schrankdesigns ist die Breite der hängenden und gefalteten Kleidung. Die meisten gefalteten Kleidungsstücke nehmen einen Raum von etwa 30 cm Durchmesser und 35 cm Tiefe ein. Die meisten Kleidungsstücke, die aufgehängt werden, einschließlich Hemden und Blusen, Jacken und Mäntel, passen in einen 55 cm tiefen Bereich.

Alles mit weniger Tiefe passt oft nicht als Stauraum für die Kleidung, was bedeutet, dass die Kleidung hervorsteht oder die Kleiderbügel schräg gegen die Wand gedrückt werden. Übrigens: Baue keine Regale zu tief, da sonst die dort gelagerten Gegenstände auf unbestimmte Zeit in Vergessenheit geraten können. Hier sind einige allgemeine Stauraum-Maße von Kleidungsstücken, die bei der Planung helfen:

  • Gefaltete Pullover und Hemden benötigen jeweils 20 bis 40 cm linearen Raum
  • Mäntel benötigen bis zu 175 cm vertikalen Raum
  • Hosen und Jeans benötigen bis zu 130 cm vertikalen Raum – rund die Hälfte davon, wenn sie gefaltet sind
  • Röcke brauchen bis zu 115 cm vertikalen Raum

Wenn du dir über die grundlegenden Maße bewusst bist, die deine Kleidungsstücke oder Gegenstände benötigen, kannst du exakter die Verhältnisse und das Design deiner Kommode planen.

Wohin mit den Schuhen?

Bei beengten Platzverhältnissen ist es oft nicht möglich, alle Schuhe im Schrank aufzubewahren. Ist ausreichend Platz vorhanden, so bewahre die Schuhe in mittelhohen Regalen auf, damit du sie sehen kannst. Unabhängig davon, ob du normale Regale, ausziehbare Regale oder Schubladen wählst, musst du für Schuhe nicht zu viel Stauraum einplanen, da sie normalerweise nur 30 cm tief sind und auch an engen Stellen hinein passen.

Schuhschrank Stivali

Grundsätzlich ist ein Paar Damenschuhe zwischen 17 bis 20 cm breit, während ein Paar Männerschuhe 22 bis 25 cm breit ist. Es sollte genügend linearer Raum vorhanden sein, um alle Paare aufzunehmen, die vorhanden sind. Als Faustregel gilt, pro Paar 17 bis 25 cm Platz zu lassen. Bei Stiefel muss die Höhe der Regale und Würfel entsprechend angepasst werden: Knöchelhohe Stiefel beginnen normalerweise bei 7 cm Höhe, während mittelhohe und kniehohe Stiefel zwischen 22 und 43 cm hoch sind.

Platz für Zubehör und Dekor schaffen

Vergiss nicht den Platz für die Accessoires und das Zubehör! Um einen organisierten Raum zu schaffen, braucht es einen dauerhaften Ort für Accessoires wie Taschen, Geldbörsen, Gürtel, Krawatten und Schmuck. Gürtel- und Kabelbinder können kompakt sein und an jedem toten Raum entlang der Wände montiert werden.

Was gut funktioniert, sind Gestelle für Gürtel, Krawatten und Schals, die hinein- und herausgleiten. Das Hinzufügen eines speziellen Gestells zum Aufhängen von Accessoires hilft beim schnelleren zusammenstellen eines Outfits und sorgt für einen geordneten Look. Das Einfügen eines Schmucktabletts in einer Schublade ist ebenfalls eine großartige Option, um Wertsachen aufzubewahren und auszustellen.

Wir planen deinen Einbauschrank für dich

Lass dir deinen Designer-Einbauschrank von unserem professionellen Designer-Team gestalten.

Zum Design-Service

Den Raum richtig messen

Nachdem wir die Stauraum-Maße unserer Garderobe und unserer Gegenstände bestimmt haben, brauchen wir weitere Messungen: Enthält der Raum Decken- oder Fußleisten? Wenn ja, stelle sicher, dass die Abmessungen aller vorstehenden festen Details aufgezeichnet werden. Bestimme zunächst die Deckenhöhe an beiden Enden des Raums sowie die Höhe in der Mitte. Dies zeigt, ob der Kleiderschrank eine durchhängende Decke aufnehmen muss oder nicht.

Neben diesen Messungen, muss die Garderobe in puncto Breite, Tiefe und Höhe gemessen werden. Idealerweise sollten 10 cm zur Seite und
8 cm darüber freigelassen werden, um genügen Platz für Scharniere und Montage zu bieten.

Müssen elektrische Stecker vor der Installation bewegt werden? Wenn das Verschieben einer Steckdose nicht möglich ist, bieten maßgeschneiderte Einbaumöbel eine Lösung, um unschönen Kabelsalat oder Steuerungen für eine integrierte Beleuchtung zu verbergen und einen einfachen Zugang zu gewährleisten.

Überprüfe, ob der Boden eben ist: Hier ist empfehlenswert, den Einbauschrank auf einem harten Boden zu montieren. Wenn der Kleiderschrank auf einen Teppich aufgezogen wird, kann er im Laufe der Zeit durch das Absetzen des Teppichs herunterfallen, was sich auf eine makellose Optik negativ auswirkt.

wave-divider

Was gilt es beim Einbauschrank noch zu beachten?

Wurde eine Garderobeninventur erstellt und der Raum ausgemessen, müssen die nächsten Punkte durchdacht werden:

Offenes oder geschlossenes Konzept?

Während die meisten Leute dazu neigen, sich an geschlossene Kleiderschränke zu halten, steigen immer mehr Menschen in den Trend der offenen Garderobe ein. Mit offenen Kleiderschränken sieht man alle Kleidungsstücke auf einen Blick, was mitunter eine Zeitersparnis beim Anziehen verspricht. Es kann auch einen größeren Anreiz bieten, die Dinge im Kleiderschrank ordentlich zu halten.

Offene Schränke sind zudem oft günstiger, da sie auf Türen verzichten. Wenn dein Zuhause jedoch dazu tendiert schnell zu verstauben oder Haustiere im Haushalt leben, sollte in durchsichtige Glastüren investiert werden, um ein offenes Konzept zu erzielen und gleichzeitig Staub in Schach zu halten.

Kleiderschrank Jimba

Ergonomie der Garderobe

Beim Designen sollte die Ergonomie im Fokus stehen. Gestalte den Raum ergonomischer und du wirst feststellen, dass Dinge viel einfacher zu finden beziehungsweise zu erreichen sind. Das Positionieren von Regalen über dem Aufhängebereich ist ergonomisch ein sinnvoller Schritt. Hänge die obere Stange hoch genug auf, damit zwischen der Unterseite der hängenden Kleidung und der zweiten Stange darunter genügend Platz ist. Regalbreiten in Schritten von 30 cm sind am besten geeignet, um gefalteter Kleidung ausreichend Platz zu bieten.

Nutze offene Regale, in denen gefaltete Kleidung auf Augenhöhe positioniert wird, damit du dich nicht weiter bücken musst, um nach ihnen zu greifen. Ausziehbare Schubladen und Tabletts können auf niedrigeren Ebenen angelegt sein. Sperrige Gegenstände und weniger häufig verwendete Dinge wie Bettwäsche oder Winterkleidung sollten in offenen Regalen über dem Aufhängebereich aufbewahrt werden. Objekte, die in den oberen Regalen aufbewahrt werden, gilt es vorzugsweise in beschrifteten Kisten oder Organisatoren zu lagern, um Staub zu vermeiden.

Mit oder ohne Türen?

Denke bei der Auswahl der Schranktüren an die Größe und Form des Schlafzimmers sowie an deine persönlichen Vorlieben. Bei wenig Platz, entscheide dich für Schiebetüren oder Falttüren, da diese weniger Platz zum Öffnen benötigen. Kleine Schlafzimmer profitieren von Spiegeltüren, da sie die Illusion eines größeren Raums erzeugen und einen Ganzkörperspiegel bieten, ohne wertvollen Platz in Anspruch zu nehmen.

Je nachdem, ob Gleittüren oder Flügeltüren zum Einsatz kommen, ändert sich die Position der Regale und Schubladen, um den Zugang und die Nutzung zu maximieren. Bei Schiebetüren sollten Regale sowie Schubladen seitlich platziert werden. Bei Flügeltüren empfiehlt sich eine mittige Platzierung. Setze bei schmalen rechteckigen begehbaren Kleiderschränken die Tür an der langen Wand anstatt an der kurzen Wand, weil dadurch eine bessere Zugänglichkeit gewährleistet wird.

Fächer und Schubladen?

Ein typischer begehbarer Kleiderschrank kann Schubladen an verschiedenen Wänden haben, solange sie beim Öffnen nichts treffen. Schubladen können einen Schrank optisch aufwerten und erschaffen zugleich mehr Stauraum, da sie 2 bis 3 Mal mehr Kleidung aufnehmen als dies beim Aufhängen der Fall ist. Schubladen können sich außerdem vollständig ausdehnen, sodass die verstauten Sachen bequem herausgezogen werden können.

Kleiderschrank Viva

Neben den Vorteilen, kann es je nach Situation auch nachteilig sein, Schubladen anzubauen. Überlege daher, ob du Schubladen wirklich brauchst, denn Schubladen erhöhen den Preis eines Einbauschranks. Im Zweifelsfall sei stattdessen einfallsreich mit dem Platz. Wenn du bereits eine Kommode oder Nachttische im Zimmer hast, brauchst du keine extra Fächer und Schubladen für deinen Einbauschrank. Wenn wenig Platz vorhanden ist, besteht der Trick darin, jeden Speicherplatz vollständig zu nutzen.

Eine Möglichkeit mehr Stauraum zu schaffen ist es, gefaltete Kleidung von aufgehängter zu trennen. Es macht wenig Sinn, gefaltete Kleidung in tiefen Schrankregalen aufzubewahren - es kommt zu einem Durcheinander. Das Aufhängen deiner Kleidung sieht ordentlicher aus, als wenn du sie falten würdest. Verwende daher viel Platz zum Aufhängen von Kleidung und lege gefaltete Kleidung und Schuhe an eine andere Stelle. Nutze beispielsweise den Platz unter deinem Bett, um Schubladen unterzubringen. Dies ist eine bessere Option, als die Gegenstände am Boden eines Schrankes aufzubewahren.

Einige Kleidungsstücke eignen sich jedoch mehr für Schubladen oder Regale - zum Beispiel Strickpullover, Leggings und Shorts. Sorge daher für eine gute Mischung verschiedener Ordnungssysteme. Der Schlüssel, um den Platz zum Aufhängen gut aussehen zu lassen, besteht darin, ihn nicht zu überfüllen.

Lowboard Doralo

Segmentiere die Aufhängeflächen je nach Art der Kleidung und nutze unterschiedliche Kleiderbügel für verschiedene Arten von Kleidung. Rutschige Materialien wie Seide oder Satin sollten an gepolsterten Kleiderbügeln oder solchen mit Gummispitzen aufgehängt werden. Entscheide dich für spezielle Hosenbügel mit einer langen Stange, um ein Verrutschen der Hose zu verhindern, und spezielle Rockbügel mit gepolsterten Clips, damit keine Dellen auf den Stoffen zurückbleiben.

Beleuchtung

Leuchten im Einbauschrank sind nicht immer erforderlich, aber es ist eine großartige Möglichkeit, um dem Schlafzimmer ein Ambiente zu verleihen und die Oberflächen der Möbel im neuen Licht erstrahlen zu lassen. Befindet sich der Kleiderschrank an einem dunklen Ort im Raum oder ist die Kommode voll bepackt, kann es durchaus sinnvoll sein, in eine gute Beleuchtung für den Schrank zu investieren. Wenn du möchtest, dass die Schrankbeleuchtung gestreut wird, um so viel Licht wie möglich auf alle Teile des Schranks zu verteilen, dann nutze LEDs. Sie sind weniger grell als herkömmliche Leuchtstoffe und geben nicht so viel Wärme ab.

Wähle eine Farbtemperatur zwischen 3000 K und 3500 K für eine neutralere Beleuchtung. Für eine wärmere Beleuchtung werden Werte unter 3000 K empfohlen. Warme Lichter sehen bei einem holzlaminierten Kleiderschrank oder einem Kleiderschrank mit dunklen Farben besser aus, während kühlere Lichter gut zu einem weißen Schrank passen.

Farbe, Stil und Material

Wähle die Farbe und das Material für deine Garderobe. Farbexperimente bei Einbauten sind eine großartige Möglichkeit, um andere Farben im Raum zu kontrastieren oder zu ergänzen sowie Wirkung zu verleihen und eine zentrale Wand zu schaffen. Ein klassisch weißes Mobiliar mit geschlossenem Stauraum unten und offener Oberseite ist so vielseitig, dass es in nahezu jeden Wohnstil passt. Durch die Wahl eines einfachen Schrankstils wird sichergestellt, dass die Einbauten auch dann passen, wenn sich einmal der Geschmack ändert und alles umgestaltet werden soll. Berücksichtige bei der Auswahl des perfekten Finishs den Stil des Zimmers. Holzschränke - entweder schlicht oder in Grau, Weiß oder Blau - eignen sich am besten für Schlafzimmer im traditionellen oder skandinavischen Stil. Verspiegelte Kleiderschränke mit metallischen oder monochromen Effekten eignen sich für Räume mit industriellem Touch.

Eingebautes Mobiliar muss nicht übermäßig dekorativ oder verziert sein, um ein Statement zu setzen. Schlichte Designs bleiben zeitlos chic. Schau dir hierzu unsere Schrank-Variationen an. Die stromlinienförmigen Silhouetten unserer Modelle bestechen durch ihre geometrische Einfachheit und tragen zu einem zeitgemäßen Raumgefühl bei.

Einbauschränke können aus unterschiedlichem Material gebaut werden. Die meisten Einbauschränke bestehen aus Sperrholz, da diese robust genug sind und schweres Gewicht aufnehmen können. Der einzige Nachteil ist, dass sie dazu neigen, einen Geruch von Klebestoff, der zum Zusammenfügen der Sperrholzstücke verwendet wird, freizulassen. Diesen Umstand kann man jedoch unkompliziert beheben, indem man nach der Montage geruchsabsorbierende Stoffe wie Backpulver oder Aktivkohle platziert, um die Gerüche zu beseitigen.

wave-divider

Designe den perfekten Einbauschrank mit
unserem 3D-Konfigurator

Nachdem wir alle Anforderungen geklärt haben, können wir mit dem Entwerfen beginnen. Grundsätzlich gilt: Baue nur das, was du auch brauchst. Entscheide, wie groß oder klein der Kleiderschrank sein soll, bevor du mit dem designen beginnst.

Erstelle zunächst einen Grundriss des Raums und markiere dann den Bereich, in dem die Garderobe aufgestellt werden soll. Beachte dabei die folgenden Richtlinien, damit das maßgeschneiderte Möbelstück perfekt in dein gesamtes Innensystem integriert werden kann:

  • Die Garderobenlänge sollte den Anforderungen entsprechen
  • Vor dem Kleiderschrank sollte ausreichend Platz zum Gehen vorhanden sein, mindestens 80 cm
  • Wenn sich der Kleiderschrank neben der Tür oder dem Eingang befindet, sollte zwischen dem Kleiderschrank und dem Eingang ein Abstand von mindestens 50 cm vorhanden sein

Möchtest du deinen Platz maximieren, so gruppiere Kleidung ähnlicher Größe miteinander, um keinen Platz zu verschwenden. Selbiges gilt auch für eine Gruppe ähnlicher Gegenstände. Nutze unsere Basis-Modelle, um im 3D-Konfigurator mit verschiedenen Formen zu experimentieren.

Was mache ich mit Ecken und Dachschrägen?

Kleiderschrank Taro

Manchmal kann es schwierig sein herauszufinden, was mit Ecken zu tun ist. Bei richtiger Integration mit dem Mobiliar verschmelzen sie jedoch optisch nahtlos und schaffen neuen Stauraum. Bei Ecken und Dachschrägen gilt zu berücksichtigen, Kleidung niemals senkrecht aneinander aufzuhängen. Wenn sich die beiden Kleidungsreihen in der Ecke treffen, kann man nur von einer Seite hängen, was bedeutet, dass rund 60 cm an wertvollem Stauraum verloren geht.

Einbauschränke können mit unserem 3D-Konfigurator problemlos für schwierige Ecken eines Zimmers angepasst werden. Alternativ lässt sich jede Regal-Form in ein Eckregal verwandeln - beziehungsweise in einen modifizierten Einbauschrank.

Schaffe Platz für eine Insel

Inseln sind die Traumergänzung für jeden begehbaren Kleiderschrank. Aber der Abstand muss stimmen. Ein 90-cm-Gehweg auf jeder Seite der Insel ist optimal. Man kann auch mit 75- oder 60-cm-Gehwegen planen, wenn man dafür Freiraumeinschränkungen in Kauf nimmt. Dies bedeutet, dass mindestens 3 auf 3 Meter Platz benötigt werden. Allgemein gilt: Je mehr Freiraum für Inseln mit ausziehbaren Schubladen vorhanden ist, desto besser. Inseln sollen einen Hauch von Luxus erzeugen. Bei wenig Platz ist es besser auf sie zu verzichten!

Fazit

Das Wichtigste, was bei der Gestaltung eines individuellen Einbauschranks beachtet werden muss, ist die Präzision und die Qualität. Überlege daher genau, was du willst und was du brauchst, bevor du dein Cabinet mit unserem Schrankplaner designst. Erstelle eine Bestandsaufnahme der Kleidung. Dieser Schritt hilft dabei, den notwendigen Platz möglichst exakt zu antizipieren. Für die optimale Füllung deiner Möbel, beachte die Tipps, wie man platzsparend Kleidung verstaut und welche Extras notwendig sind.

Wir stehen dir gerne beratend zur Seite und helfen bei der korrekten Vermessung deines Innensystems. Wir helfen dir auch bei der Suche nach passenden Kleiderstangen, Schuh- und Hosengestellen sowie speziellen ausziehbaren Regalen, die deinen Anforderungen entsprechen. Unsere vielfältigen Sonderanfertigungen bieten dir Möbel nach Maß für funktionale Garderobeninnenräume in höchster Qualität.

Inhalt: