Nachtkonsole

Der kleine praktische Nachttisch neben deinem Bett

Nachtkonsolen nach Maß selbst gestalten

Nachtkonsolen erhalten im Zusammenhang mit der Einrichtung und Dekoration unseres Wohnraums nicht viel Aufmerksamkeit. Neben Funktionalität beherbergen sie ein oft ungenutztes Styling-Potenzial. Die Wahl des richtigen Nachttisches ist daher unter verschiedenen Aspekten zu betrachten, um einen zuverlässigen Schlafzimmer-Begleiter zu finden.

Die Größe ist wichtig

Wie so oft bei Möbeln, ist gerade bei Nachtkonsolen die richtige Größe wichtig. Man sollte sie immer im Zusammenhang mit dem Platzangebot berücksichtigen. Wenn du einen großen Raum mit viel Platz auf beiden Seiten des Bettes hast, empfiehlt sich die Verwendung von zwei größeren Nachttischen. Wenn es sich um ein kleines Zimmer mit großem Bett handelt, ist es möglicherweise angemessen, überhaupt keine Nachttische zu haben.

Wie hoch und wie tief?

Neben der Überlegung, wie groß ein Nachttisch sein soll, muss auch die Höhe und Tiefe berücksichtigt werden. Die Nachtkonsole sollte vom Bett aus leicht zu erreichen sein. Die Höhe deines Nachttisches darf mit der Höhe der Matratzen-Oberkante übereinstimmen, oder leicht darüber liegen.

Platziere die Nachtkonsole richtig

Beachte auch den Abstand zwischen Bett und Beistelltisch. Im Idealfall sollte der Nachttisch leicht zugänglich sein, wenn du deinen Arm aus dem Bett herausstreckst. Stelle den Nachttisch so auf, dass du nicht mit dem Kopf dagegen stößt, wenn du dich im Schlaf bewegst. Wenn möglich, sollten sich Bett und Nachttisch nicht berühren, denn so entsteht das Gefühl, der Raum sei beengt. Ein kleiner Abstand zwischen diesen beiden Möbeln vermittelt hingegen den Eindruck von mehr Raum, Ruhe, Harmonie und Ausgeglichenheit. Zu viel Platz ist jedoch auch nicht optimal, denn dies erweckt den Eindruck eines leeren und nicht proportionalen Raums. Als Faustregel gilt ein Abstand von 7,5 cm zwischen Bett und Nachttisch.

Mit oder ohne Schubladen?

Einige Nachttische sind mit Schubladen ausgestattet, manche ohne und wiederum andere setzen sich aus einer Kombination aus beidem zusammen. Die Wahl der richtigen Variante hängt von den Speicheranforderungen ab. Schubladen verstecken die Unordnung besser, aber Möbel ohne Schubladen verleihen dem Raum ein offenes und frisches Flair.

Eine Nachtkonsole oder zwei?

Generell lässt sich sagen: Hat man Platz für zwei Nachttische, sollte man auch zwei nehmen. Dies vermittelt einen konsistenten und ausgewogenen Look. Die beiden Nachtkonsole müssen jedoch nicht zusammenpassen. Stellt man zwei nicht zusammenpassende Nachttische auf beiden Seiten des Bettes auf, wirkt der Raum lebendig. Alternativ sorgt die gleiche Farbe und / oder das gleiche Material für einen einheitlichen Effekt. Manche fühlen sich jedoch mit Symmetrie wohler, dann sind identische Modelle die beste Wahl. Dies wird sicherlich ein einheitlicheres Gesamtaussehen schaffen. Experimentiere in unserem 3D-Konfiguator mit den unterschiedlichen Modellen und Farben, um die perfekte Nachtkonsole für dein Schlafzimmer zu erschaffen.

wave-divider

Konfiguriere deine Nachtkonsole

Weitere Designs

Entdecke die Regalmöglichkeiten
wave-divider

Kundenreferenzen

Bilder unserer Kunden